Wunschbriefes Tintentest - Diamine Teil 1: Schimmertinten



Die letzten zwei Wochen standen bei mir im Zeichen von intensiven Tintentests. Diesmal habe ich für euch verschiedenste Tinten aus dem Traditionshaus Diamine getestet.

Bereits seit 1864 fertigt die englische Tintenmanufaktur an seinem Standort in Liverpool Tinten in feinster Handarbeit nach traditionellen Methoden und Formeln. Es ist nun wirklich an der Zeit für mich, einen Blick auf die weit über 100 verschiedenen Tintenfarben zu werfen, die das Unternehmen anzubieten hat. Die Auswahl der Tinten fällt mir anfänglich etwas schwer, denn als ich mich auf der Homepage des Unternehmens umsehe, merke ich erst, wie umfangreich das Angebot bei Diamine ist. Von Sonnengelb, über Mohnblumenrot, bis hin zu Aqualagungenblau und Espressobraun ist alles dabei, was mein Kalligrafenherz höher schlagen lässt.


Aus all´ den Schönheiten habe ich mir verschiedenste, sehr ausdrucksstarke Farben aus-gesucht. Meine Handlettering-KollegInnen fragen mich immer wieder, ob die von mir getesteten schönen Kalligrafie-Tinten auch für Handletterings geeignet wären. Daher werde ich meine Tests nun umfangreicher gestalten, verschiedenste Papiermaterialien gebrauchen und nebst kalligrafischen Federn auch Wassertankpinsel und Brushes verwenden. So bekommt ihr einen guten Überblick, wie mannigfaltig die Tinten einsetzbar sind.

Diamine Classic Line

Majestic Purple Wassertankpinsel auf Strathmore Aquarellpapier




Ein sehr schöner lila Farbton, stark gesättigt. Wunderbar mit Wasser-

tankpinsel anzuwenden.

Kelly Green

Wassertankpinsel auf Strathmore Aquarellpapier


Ich schreibe normalerweise nicht so gerne mit grünen Tinten. Das mag daran liegen, dass ich bis dato nur gedeckte dunklere Grüntöne kannte und diese immer als etwas langweilig empfand.

Die Diamine Kelly Green hingegen ist von einer Frische und Fröhlichkeit, die seinesgleichen sucht. Mit dieser Tinte und diesem fantastischem Shading verbinde ich Frühling, saftige Wiesen und Wälder. Großartig!


Nachdem ich nun mehrere Tinten der Klassischen Linie getestet habe, kann ich euch soweit schon mal berichten, dass sich Diamine Tinten durch hohe Qualität auszeichnen. Die Farben beeindrucken durch ihre überdurchschnittliche Farbsättigung. An den Kanten der Schriftzüge bilden sich kaum Verästelungen, also sie fransen nahezu nicht aus und auch das Ausbluten der Tinten ist sehr gering. Alle Tinten fließen leicht und sind für Wassertankpinsel und Kalligrafie-Pinsel genauso geeignet wie für meine Spitzfedern.

Diamine Espresso

Eine Tinte aus der 2. Sonderedition anlässlich des 150. Geburtstages von Diamine.

16 herrliche Tintenfarben gibt es von dieser speziellen Serie, in dreieckige Tintenflakons zu 40 ml abgefüllt. Ich habe das auf der Seite des Tintenherstellers gesehen: Wenn man 8 Flakons zusammenstellt, ergibt sich eine Tintentorte. Ich finde das eine sehr gelungene Idee.


Die "Diamine Espresso" teste ich auf hochwertigem Aquarellpapier Ecoline Liquid Watercolor. Pinselkalligrafie mit sattem Auftragen von Tinte.

Das Arbeiten funktioniert wunderbar damit. Auch hier wieder: Die Tinte ist sehr hoch gesättigt und zeigt eine fabelhafte Schattierung in sehr warme Farben. Sie zeichnet sich durch geringes Bleeding aus und ergibt damit ein wunderschönes Schriftbild.

Farblich gesehen ist sie eine Augenweide. Als Kaffeeliebhaberin fühle ich mich nun unweigerlich zu einem Espresso hingezogen :-)


Größe und Design der Tintenflaschen


Wunderschön geletterte Werke zieren Diamines Tintenflakons und machen schon beim ersten Blick neugierig auf das Innere. Die unterschiedlichen Größen fallen gleich positiv auf.

Die 103 Tintenfarben sind in 30 ml-Kunststoffbehältern und in 80 ml Glasflaschen erhältlich. Zusätzlich gibt es 40 ml Fläschchen von den Jubiläumstinten in dreieckigen Flakons, 50 ml-Flaschen von den Schimmertinten und zusätzlich Patronen für Füllhalter. Wenn ich Tinten einer Manufaktur teste, so liebe ich es, ein breitgefächertes Arrangement an Farben vorzufinden. Früher habe ich mir oft gleich bei der Erstbestellung große Flaschen von verschiedenen Farben gekauft. Leider blieb dann oft die eine oder andere, die nicht so meinen Vorstellungen einer wunderschönen Tinte entsprach, unbeachtet auf meinem Regal stehen.

Daher finde ich die 30 ml Diamine-Fläschchen optimal zum Ausprobieren. Von der Menge her grad richtig für meinen Tintentest und für die eine oder andere zusätzliche Arbeit.

Erst nach ausgiebigen Tests kaufe ich mir nun die größeren Tintenflaschen von meinen Lieblingsfarben oder von Tinten, von denen ich aus Erfahrung weiß, dass Kunden sie häufig für Aufträge ordern.

Diamines Schimmertinten


Ich muss ehrlich gestehen, ich hätte mir vor ein paar Monaten noch nicht vorstellen können, dass ich mich eines Tages auch zum Glitzertinten-Fan entwickeln könnte.

Der Anlass war eine Kundin, die bei mir ein kalligrafisches Gedicht in Auftrag gab. Dieses sollte in ihrem Lieblingsfarbton Rosa geschrieben sein und wenn möglich schön schimmern.


Dieser Wunsch stellte mich gedanklich vor eine große Challenge. Ich habe mich für diesen Auftrag auf die Suche nach passenden Tintenmaterialien begeben und bin dabei auf meine ersten Schimmertinten gestoßen. Mittlerweile schreibe ich regelmäßig damit und möchte sie ob ihrer Schönheit auch nicht mehr missen. Diamine bietet derzeit 22 gold- und silbrig glänzende Farbtöne der Tinten-Sonderserie "Shimmer Ink" an. 5 der "shimmertastic" Tinten habe ich zu Papier gebracht: Caramel Sparkle, Lilac Satin, Magenta Flash, Golden Sands und Blue Flame.

Ich bin schon neugierig, was IHR zu diesen ganz speziellen Tinten sagen werdet.



Diamines Shimmerink "Golden Sands"


Der erste Anblick des Fläschchens lässt gar nicht vermuten, welch´ Schönheit sich hinter der dunklen Tintenfarbe wirklich verbirgt.

Damit ich die Glitzertinte mit meiner Spitzfeder testen kann, muss ich die Tinte zuerst in ein Glas mit einer breiten Öffnung umfüllen. Wie ihr sicherlich bereits aus meinen vorangegangenen Tintentests wisst, arbeite ich vorwiegend mit schrägen Obliqueholdern und die passen eben nur in breite Öffnungen.

Es ist wichtig, Schimmertinten vor dem Gebrauch kräftig und lange zu schütteln. Die goldenen Glitzerpigmente, die der Tinte beigefügt sind, setzen sich am Boden ab und müssen sich erst wieder in der ganzen Flasche verteilen.


Es ist mit Worten schwer zu beschreiben …. der Moment, wenn die Goldpigmente vom Boden des Tintenfläschchens hochgewirbelt werden und für wunderschöne Glitzerwirbel sorgen. Das ist einfach umwerfend. Ich könnte dem Glitzerspiel den ganzen Tag über folgen :-)

Hier die Tinte in einer Makroaufnahme. Eine sehr ausdrucksstarke Tinte, die mich komplett in ihren Bann zieht.



Diamine Tinten sind ja bekannt für ihr wunderbare Schattierung (Shading), die bei der Golden Sands auch sehr ausgeprägt zu sehen ist.


Magenta Flash

Ein faszinierendes dunkles Pink


Das Schöne daran ist, die herrlichen Silberglitzerpartikel kommen erst zum Vorschein, wenn die Tinte auf dem Blatt Papier zu trocknen beginnt. Obwohl ich diesen Effekt nun schon mehrfach erlebt habe, ist es auch für mich immer wieder ein tolles Erlebnis, wenn ich meine Kalligrafie in einem bezaubernden Schimmer erleben darf.



Mit der Magenta Flash habe ich mittlerweile schon einige Kundenaufträge geschrieben. Man sagt ja, zu Rosa würde NUR die Frauenwelt tendieren, aber dem ist dann - wenn´s um außergewöhnliche Tinte geht - doch nicht so ;-)

Lilac Satin




Ich denke, die Bilder sprechen für sich …. satte lila-violette Tinte mit Silberpartikeln ….. für Liebhaber dieser Farbnuance ein MUST HAVE.


Caramel Sparkle

Vom Namen abgeleitet, denke ich zuerst an hellbraune Tinte …. aber das Farbenschauspiel, das sich mir hier bietet, ist einfach fantastisch. Je nach Fotografierwinkel, Lichteinfall, Menge an Tinte, Auswahl an Papier, das ich verwende, zeigt sich mir die Tinte in Farbschattierungen von dunklem Orange, über Rot bis hin zu wundervollen Brauntönen.





Das ist die außergewöhnlichste Schimmertinte für mich unter all den Testtinten. Wenn du nicht darauf vergisst, vor Beginn des Schreibens kräftig zu schütteln und auch während des Schreibens immer wieder mal umrührst, so wirst du mit dieser Tinte eine helle Freude haben.

Um euch die wunderbaren Goldpartikel zeigen zu können, die sich in der "Caramel Sparkle" befinden, habe ich ein wenig der Tinte in ein Wasserglas geleert und sie im Sonnenschein gefilmt.


Was auch immer ich damit kalligrafiere, erstrahlt im Glanz der atemberaubenden Goldpartikel.


Wunschbriefes Resümee

Der englische Tintenhersteller Diamine bietet mir am Tintensektor beste Materialien, die ich mir als Kalligrafin und Handletterin für meine Arbeiten wünsche.

Tinten höchster Qualität in mannigfaltigsten Farben, mit wunderbarer Leuchtkraft und einem sehr intensiven Shading.

Ihre bezaubernden Schimmertinten mit den funkelnden Gold- und Silberpigmenten, die in getrocknetem Zustand ihre volle Schönheit zeigen, haben es mir richtiggehend angetan.

Wenn ihr auch mal Lust habt, die eine oder andere wunderschöne englische Tinte auszuprobieren, so findet ihr diese bei Herrn Lucht, dem deutschen Importeur für Diamine Tinten auf www.tinte-im-Blut.de. Auf seiner Homepage unter DIAMINE gibt´s einen Katalog zum Downloaden, in dem ihr auch die Preise findet.

In meinem nächsten Blogartikel (Teil 2) werde ich euch zwei weitere spezielle Tinten aus dem Hause Diamine vorstellen. Das Tolle daran, schon jetzt verraten: Sie werden - ganz exklusiv - nur in Deutschland und Österreich angeboten. Ich freu´ mich, wenn ihr beim nächsten Mal wieder dabei seid. Bis dahin alles Liebe,


Folgt mir auf www.instagram.com/wunschbriefe und auf www.facebook.com/wunschbriefe :-)

#Tintentest #Diamine #Schimmertinte #Goldpartikel #Tintenhersteller #Silberpartikel

© 2016 - 2020 Wunschbriefe.at

Elke Wunsch
Werkstatt für Kalligrafie & Handlettering

Rainleiten 2
A-8045 Graz

Österreich

Tel: 0043/660/6867062

Email: office@wunschbriefe.at

Impressum

Datenschutzerklärung

 

Widerrufsrecht


 

Artikel (Partner-Links)

 

Alle mit (*) gekennzeichneten Links sind Partner-links. Wenn du über den Link einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision als Guthaben für meinen nächsten Einkauf. Du bezahlst aber nicht mehr für den Artikel, unterstützt mich allerdings bei meiner Arbeit, sodass ich wieder neue Materialien einkaufen kann. Dafür sage ich ganz herzlich Danke.