Wunschbriefes Vorstellung Fa. Fountainfeder


Auf meiner Suche nach wunderbaren Tinten bin ich neulich auf eine interessante Firma gestossen, die ich euch Schreibbegeisterten heute gerne vorstellen möchte:


Fountainfeder ist ein aufstrebender deutscher Start-Up-Onlineshop für Tinten, Füllhalter und Schreibzubehör. Ich habe die Homepage der Firma durchforstet und war positiv vom Angebot überrascht. Nebst Papierwaren und Füllhaltern findet sich hier eine Vielzahl an wunderbaren Tinten aus aller Welt. Um nur einige zu nennen: Super5, J. Herbin, DeAtramentis, Diamine-Tinten aus England, KWZ-Tinten aus Polen und sogar Blackstone und Robert Oster-Tinten aus Australien. Ein Fundus für Tintenliebhaber :-)

Das deutsche Unternehmen bietet ein spezielles Angebot. Jedes Monat gibt´s ein schönes neues Füllhalter/Papier/Tinten-Bundle und das noch dazu ohne Versandkosten.

Von den Tinten, die es bei Fountainfeder zu kaufen gibt, sind auch kleine Tintenproben zu einem sehr netten Preis zu erstehen. Damit hast du die Möglichkeit viele verschiedene Tinten zu testen, bevor du eine größere Bestellung tätigst. Ich habe mir also 10 Tintenproben verschiedenster Hersteller bestellt. Schon bei meinen ersten Tests habe ich mich gefragt, warum ich mir nicht gleich mehr hab´ schicken lassen ;-)

Die nächste Bestellung ließ nicht lange auf sich warten. Diesmal natürlich Tinten in großen Tintengläsern :-)


Ich hatte die Lieferungen in kürzester Zeit in Händen. Beide Päckchen sehr liebevoll gestal-tet. Ganz klar, dass hier ein Schreibliebhaber am Werke ist.

Solche Pakete bekomme ich nicht oft. Snailmail vom Feinsten, hübsch mit Briefmarken beklebt.


Die Tinten sind sehr gut verpackt, 3fach gegen Beschädigung und Auslaufen gesichert. Ein großer Pluspunkt :-)


Zudem erwartet mich beim Öffnen des Paketes gleich ein sehr nettes handschriftliches Begleitschreiben der Firmenchefin und ein kleines süßes Goody. Ich fühle mich sehr gut betreut. Dankeschön.


Fa. Fountainfeder hat auf dem Tinten-Sektor einige Schmankerl zu bieten. Ich habe mir aus dem Sortiment zwei Firmen ausgesucht, deren Tinten ich für euch heute testen werde. Weitere Tests werden da sicherlich noch folgen :-) Als erste beginne ich mit KWZ. Ich habe von diesem Tintenhersteller aus Polen bereits gehört, allerdings hatte ich noch nie die Möglichkeit, Tinten dieser Firma zu testen. Ich bin schon neugierig darauf.


Gummiberry, Old Gold und Grapefruit stehen zum Test bereit.


Ich habe einmal in einem anderen Bericht gelesen, "KWZ-Tinten seien sehr gut, aber für die Spitzfederkalligrafie nicht sonderlich geeignet." Nachdem ich ja sehr viel in Englischer Schreibschrift genau mit dieser Art von Feder schreibe, werde ich bei solchen Aussagen immer hellhörig.

Das Tolle aber ist, ich kann diese Aussage nicht bestätigen. Dazu muss ich etwas ausholen: Viele Tinten, die ich bis jetzt getestet habe, funktionieren mit verschiedensten Federn wie Bandzugfeder, Plakatfeder, Redisfeder usw. sehr gut, allerdings mit der Spitzfeder harmonieren sie nicht so gut. Auch wenn sie vom Hersteller als Kalligrafie-Tinten ausgewiesen werden, heißt das noch lange nicht, dass sie mit allen Federn zu schreiben sind. Daher führe ich Tintentests immer auch mit der Spitzfeder durch. Wenn die Tinte gut ist und auch mit der Spitzfeder sehr gut zu schreiben ist, dann besteht sie den ersten Qualitätstest bei mir.

Alle drei von mir getesteten Tinten der Fa. KWZ fließen gut von der Feder und ermöglichen schöne dünne Haarlinien. Also auch gut für meine Spitzfederkalligrafie. Farblich sind die Tinten sehr ansprechend.



Grapefruit und Gummiberry sind eine Augenweide.


Danach teste ich Blackstone Tinten aus Australien. Davon habe ich mir "Wild Orange" und "Uluru Red" bestellt. Ihr werdet schon bemerkt haben: Ich habe einen Faible für satte Farbtöne, vor allem krasse Orange- und Rottöne. Davon kann ich nicht genug bekommen :-)


Die Blackstone "Wild Orange" ist eine Tinte mit zartem, sehr angenehmen Orangenduft. Mit dieser Tinte lassen sich schönste Farbverläufe in der Schrift gestalten, speziell für gebrochene Schriften, wie die Fraktur. Die Schattierung reicht von goldgelb über orangerot bis zu einem beinahe Braunton.

Die "Uluru Red" ist nach Australiens bekanntestem Berg dem Ayers Rock (oder in der Sprache der Aborigines "ULURU") benannt. Jeder, der den Uluru, das Wahrzeichen des 5. Kontinents schon mal gesehen hat, weiß, dass diese Tintenfarbe zurecht diesen Namen trägt.


Spielereien mit Uluru Red auf Wild Orange :-)



Die Blackstone-Tinten werden bei mir sicherlich in der Kalligrafie mit Bandzug-, Plakatfedern und Brushes zur Verwendung kommen. Ihr Schattierung und kräftige Farbe ist wunderschön.


Wunschbriefes Resumée

Mit Firma Fountainfeder habe ich einen Anbieter gefunden, der es mir ermöglicht, diverse Tinten von verschiedensten Firmen aus aller Welt testen und danach aus einer Hand erstehen zu können.

Von der Bestellung, über Verpackungs- und Lieferservice bis hin zu Tintenangebot und Qualität bin ich mit diesem Unternehmen sehr zufrieden.

Also, wenn auch ihr nun Lust darauf bekommen habt, euer Tintensortiment zu vergrößern, so erreicht ihr Fa. Fountainfeder auf diesem Wege: Fountainfeder Stefanie Kahl Denklingerstrasse 14, 86129 Epfach Telefon: +49 1715279998 Email: fountainfeder@outlook.com Internet: www.fountainfeder.eu Schön, dass ihr heute wieder dabei wart. Folgt mir auf

Facebook: www.facebook.com/wunschbriefe

Instagram: www.instagram.com/wunschbriefe

Pinterest: www.pinterest.com/wunschbriefe

#Tintentest #Fountainfeder #NWZTinten #Unternehmensvorstellung #Plakatfeder #Dufttinte #BlackstoneTinte #Kalligrafie #Handlettering #BlackstoneTinten

© 2016 - 2020 Wunschbriefe.at

Elke Wunsch
Werkstatt für Kalligrafie & Handlettering

Rainleiten 2
A-8045 Graz

Österreich

Tel: 0043/660/6867062

Email: office@wunschbriefe.at

Impressum

Datenschutzerklärung

 

Widerrufsrecht


 

Artikel (Partner-Links)

 

Alle mit (*) gekennzeichneten Links sind Partner-links. Wenn du über den Link einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision als Guthaben für meinen nächsten Einkauf. Du bezahlst aber nicht mehr für den Artikel, unterstützt mich allerdings bei meiner Arbeit, sodass ich wieder neue Materialien einkaufen kann. Dafür sage ich ganz herzlich Danke.