Wasservermalbare Bleistifte - Ein Tutorial


Für meine Handletterings fertige ich anfänglich oft Bleistift-Skizzen von einem Schriftzug an, bevor ich sie inke oder koloriere. Die störenden Bleistiftstriche muss ich dann vor Finalisierung meines Werkes wieder wegradieren, was ziemlich zeitaufwendig und manchmal auch ärgerlich sein kann. Ich habe mir nun überlegt, wie ich diese viele Radiererei umgehen könnte. Ich habe eine Freundin gefragt, wie sie das denn bei ihren Aquarellen mit den Bleistiftskizzen handhabt. Auf ihr Anraten hin, habe ich mir nun wasservermalbare Bleistifte, also Graphit Aquarell-Stifte in verschiedenen Härtegraden gekauft.

Diese Stifte sind wie Bleistifte zu verwenden und sie eignen sich hervorragend zum Vorskizzieren von Zeichnungen und Handlettering-Werken. Das Tolle daran ist, sie sind eben wasservermalbar. Das heißt, ich werde den vorgezeichneten Schriftzug diesmal nicht wegradieren, sondern ihn gleich beim Kolorieren vermalen :-)

Ich zeige euch heute anhand meines Schriftzuges, wie das funktioniert.

Tutorial Schritt 1:

Ich lettere die 3D-Buchstaben meines Schriftzuges. Dafür verwende ich den hellgrauen Graphitstift in Härtegrad HB.


Schritt 2:

Für die Kolorierung meines Schriftzuges nehme ich die Aquarellstifte des gleichen Herstellers in bunten Farben und male damit meinen Schriftzug aus. Das muss nicht ganz exakt ausgeführt sein, denn die Aquarell-Buntstifte werde ich später mit Wasser vermalen :-) Ich habe dafür schöne Verlaufsfarben ausgewählt.



Schritt 3:

Für das Aquarellieren benötige ich ein Wassergefäß, einen dünnen Pinsel und ein Tuch.


Ich male mit Wasser über meine vorgezeichneten Buchstaben. Das ist der Moment, den ich am meisten liebe. Es ist einfach schön zuzusehen, wie sich die Pigmente der bunten Farben im Wasser auflösen. Dabei beginnt sich auch die Farbe des hellgrauen Graphitstiftes, mit dem ich anfänglich die Buchstaben skizziert hatte, aufzulösen. Die Linien sind beim Vermalen mit Wasser nicht mehr sichtbar. Also kein Radieren mehr nötig, wie herrlich!



Mit den Aquarellbuntstiften erziele ich wirklich sehr schöne Effekte. Sie sind perfekt zum Mischen von Farben und für herrliche Farbverläufe. Auch Schattierungen lassen sich damit gut erstellen. Sollten die Stifte zwischendurch etwas stumpf werden, so kann man sie wie jeden Bleistift mit dem Spitzer angespitzen.

Schritt 4:

Den aquarellierten Schriftzug lasse ich nun gut trocknen, bevor ich weiterarbeite.

Ich hebe dann die Konturen des Schriftzuges mit einem Fasermaler hervor und inke die restlichen Teile des Buchstaben, wodurch ein schöner 3D-Effekt entsteht.



So einfach geht das. Probiert diese Stifte mal aus. Es erspart immens viel lästige Radiererei und macht zudem auch wirklich Spaß. Schriftzüge mit schönen Farbverläufen könnt ihr damit ganz easy gestalten.

Die wasservermalbaren Bleistifte der Fa. Cretacolor gibt es in einem 3er-Set in 3 verschiedenen Härtegraden zu kaufen:

Die Aquarell-Buntstifte in Metallboxen:

Schön, dass ihr wieder dabei wart. Ich freu´ mich, wenn ihr mir auf www.facebook.com/wunschbriefe und www.instagram.com/wunschbriefe folgt.

Ich grüße euch herzlich,


#Material #Handlettering #Aquarellstifte #Bleistifte #Buntstifte #3DBuchstaben #HandletteringMethod

© 2016 - 2020 Wunschbriefe.at

Elke Wunsch
Werkstatt für Kalligrafie & Handlettering

Rainleiten 2
A-8045 Graz

Österreich

Tel: 0043/660/6867062

Email: office@wunschbriefe.at

Impressum

Datenschutzerklärung

 

Widerrufsrecht


 

Artikel (Partner-Links)

 

Alle mit (*) gekennzeichneten Links sind Partner-links. Wenn du über den Link einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision als Guthaben für meinen nächsten Einkauf. Du bezahlst aber nicht mehr für den Artikel, unterstützt mich allerdings bei meiner Arbeit, sodass ich wieder neue Materialien einkaufen kann. Dafür sage ich ganz herzlich Danke.