Meine Jugendstil Schrift - My Art nouveau script


Ich schreibe sehr gerne mit Jugendstil-Schriften. Sie haben etwas Besonderes, nicht Alltägliches an sich und werden auch öfters für Auftragsarbeiten angefragt.

Der Jugendstil ist eine Epoche der Kunstgeschichte, die sich so von ca. 1896 bis 1920 zieht. In dieser Zeit sind sehr dekorative Schriften entstanden. Die Lesbarkeit der Schrift war eher zweitrangig.


Für den Jugendstil gibt es noch weitere Bezeichnungen, wie Art nouveau oder Secessionsstil, im Italienischen Stile Foreale, im Russischen Modern, im Englischen Modern Style und im katalanischen Sprachraum Modernisme.

Die wesentlichsten Merkmale sind die herrlich schwungvollen Elemente wie Linien, Ranken, Wellen, die ansprechenden Pflanzen- und Symbolmotive.


Frauen wurden in der Jugend-stilzeit oft von Künstlern in äußerst idealisierter, feminin verführerischer Art dargestellt. Fast feenhaft wirkende Frauen mit wallendem Haar und dekorativen floralen Elementen waren und sind auch heute noch gerne gesehen.


Für all jene unter euch, die mich gebeten haben, ein ganzes Art nouveau Alphabet zu zeigen, habe ich untenstehend zwei Doku-mente für euch vorbereitet.

Das erste Alphabet ist eine einfache Variante, die sich besonders gut für Einladungen und Gedichte eignet und dabei wunderbar aussieht. Das zweite Alphabet ist etwas schwungvoller und verspielter. Überschriften kommen damit sehr gut zur Geltung. Ihr könnt euch die Dokumente gerne runterladen, in dem ihr die Alphabete anklickt und dann ausdruckt.

Viele Spaß beim kreativen Schreiben, Elke



#JugendstilSchrift #Jugendstil #Artnouveau #Alphabete #Buchstaben #Handgeschrieben #Handschrift #Script #handmade

1,749 Ansichten

© 2016 - 2020 Wunschbriefe.at

Elke Wunsch
Werkstatt für Kalligrafie & Handlettering

Rainleiten 2
A-8045 Graz

Österreich

Tel: 0043/660/6867062

Email: office@wunschbriefe.at

Impressum

Datenschutzerklärung

 

Widerrufsrecht


 

Artikel (Partner-Links)

 

Alle mit (*) gekennzeichneten Links sind Partner-links. Wenn du über den Link einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision als Guthaben für meinen nächsten Einkauf. Du bezahlst aber nicht mehr für den Artikel, unterstützt mich allerdings bei meiner Arbeit, sodass ich wieder neue Materialien einkaufen kann. Dafür sage ich ganz herzlich Danke.